Restaurierung

von historischen Möbeln

Reinigung, Oberflächenbehandlung, Stabilisierung des konstruktiven Aufbaus, Rekonstruktionen und Ergänzungen.

Zum Einsatz kommen nur Naturöle und Wachse. Fischleim, als ein natürlicher Leim ohne Chemie wird zur Festigung von konstruktiven Teilen und Furnieren und beim Verleimen bei rekonstruierten Bauteilen verwendet. Die Stilepochen reichen von Biedermeier bis Jugendstil mit Schwerpunkt Gründerzeit/Historismus.

 


Mandalatischplatte

Eine alpenländische Tischplatte aus Bayern, bei Ebay entdeckt, hatte es mir angetan. Eine wunderschöne Maketterie um einen einer Windrose gleichenden achtstrahligen Stern auf einer achteckigen Tannenholzplatte angeordnet. Doch als ich die Platte vor Ort abholen wollte, sah ich erst ihre tiefgreifende Restauerierungsbedürftigkeit. Das machte glücklicherweise noch am Preis zu meinen Gunsten etwas aus.

Das mosaikartige Holzplättchengefüge war mit mehreren Rissen durchzogen und hob sich sichtbar an einigen Stellen ab und durch Klopftests auch hörbar an vielen weiteren Stellen. Die Risse konnte ich bei den breiten Spalten mit passenden Furnierstreifen füllen, bei den schmalen mit Schleifstaub und Fischleim. Die anderen Hohlstellen wurden lokalisiert, markiert und von unten angebohrt, mit dünnflüssigem Fischleim injiziert und mit diversen Zwingentechniken gepresst. Zur Schlußbehandlung entfernte ich den alten Kunstlack, dann mehrere Schleifgänge und  Schichtenaufbau mit Hartöl. Geschafft! Freude!

Zum neuen Tischbeineunterbau siehe "Möbeldesign"!

2016.

 

Klick rechts auf ein Bild öffnet die vergrößerte Diaschau!

Zustand vor der Restaurierung und während der Restaurierungsarbeiten



Kleiderschrank, 1880/90, Neorenaissance

Festigung des Unterbaus durch neue Rückwand, Verbesserung der Konstruktion für den Zusammenbau, Ergänzung fehlender Profilleisten (nachgefräst) und Kapitelle durch nachempfundene Rekonstruktion. Die ursprünglichen üppgigen Aufsätze nicht mehr vorhanden. Ersatz durch einen einfacheren, stilgleichen Aufsatz einer ehemaligen Spiegelrahmung. Reinigung aller Oberflächen, teils Schellackauffrischung, teils ölen und wachsen. Innenausbau mit Gefachen in den Seitenschränken. Später Ersatz des mittleren Spiegels durch eine Sperrholzplatte, verziert mit geometrischen Motiv/Mandala aus verschiedenen Furnieren zusammengesetzt( Nussbaum, Ahorn, Kirsch, Mahagoni, Messing). 1988/2005.

 

Klick rechts auf ein Bild öffnet die vergrößerte Diaschau!



Kleiderschrank, Anfang 20.Jh, Jugendstil, Eiche

Sperrmüllfund in relativ guten Erhaltungszusstand, Reinigung der Oberflächen, Hartöl, mehrschichtige Wachsoberfläche,

Verstärkung der Montierungskonstruktion durch massive Eicheleisten und dadurch Korrektur der verzogenen, gewölbten Seitenwände, neues Schloß, Innenausbau.

2005.

 

Klick rechts auf ein Bild öffnet die vergrößerte Diaschau!



Schreibtischchen, Jugendstilsekretär, Eiche

Reinigung der Oberflächen, Holzwurmbehanldung, ausgeblichene Flächen mit Beize farblich angeglichen, Hartöl, mehrschichtige Wachsoberfläche, viele Jahre später freie Rekonstruktion des Aufsatzes mit Ablagefläche, 2 Schubladen, diese innen lederbezogen, Messingbeschläge, Furnierarbeiten, farblich an den Altbestand angeglichen. 1987/2005/2016.

 

Klick rechts auf ein Bild öffnet die vergrößerte Diaschau!



Nachtschränkchen, Kommode, Tischplatte

Reinigung der Oberflächen,  teils Schellack, teil Auffrischung der Oberflächen mit Hartöl, mehrschichtige Wachsoberfläche, Reinigng der Beschläge, Fehlstellen im Furnier der Tischplatte (Brandspuren im Nussbaumfurnier) mit eingelegten Furniersternen aus Ahorn ausgebessert!

1987/88, 2005/08.

 

Klick rechts auf ein Bild öffnet die vergrößerte Diaschau!



Biedermeier-Truhe

Tüchtig wurmstichig war sie, als ich sie bei einem Trödler vor vielen Jahren entdeckte. Ebenso tüchtig wurde der Holzwurm vertrieben, mit chemisch unbedenklichen Mitteln natürlich. Ein Fuß war zerstört, ein anderer beschädigt. Der eine wurde nachgegeformt, dem anderen ein Stück eingesetzt. Einer der kannelierten Pilasterchen fehlte, sowie eine Hälfte der Basis. Beides wurde rekonstruiert. Eine schwarze Beize setzt im Stil der Zeit die Truhenteile gliedernd voneinander ab. Ein einfacher Beschlag aus Messing kam auch hinzu. Gewachst. Mittlerweile hat alles wieder  Patina angesetzt! 1990.

 

Klick rechts auf ein Bild öffnet die vergrößerte Diaschau!



Stühle ...

Über die Jahre wurde so manchem Stuhl ein Bein gefestigt, die Schmutzschichten der Jahrzehnte genommen und die Sitzflächen erneuert. Hier Beispiele zweier knapp hundert Jahre alter Stühle. Beide aus Eichenholz und beide haben neue Sitzflächen erhalten. Mit gepolsterten Lederbezug , auch an der Lehne. Diesem wurden noch die beiden hinteren abgefaulten Beinenden erneuert, ebenso eine herausgebrochene Ecke am Rahmen. Ganz im Stil der Zeit erhielt  der zweite Stuhl und sein Bruder eine Sitzfläche aus Sperrholz mit dem typischen eingebohrten Sternmuster. Nur leider ohne ergonomische Tiefwölbung, was meine Fähigkeiten glatt überstieg. 1989/90.

 

Klick rechts auf ein Bild öffnet die vergrößerte Diaschau!



Ihr Wunsch für die Venusholz-Werkstatt

Gefällt Ihnen der Stil, die Art und Weise der Gestaltung der vorgestellten Objekte, oder sind Sie sogar von einem bestimmten begeistert und wünschen sich eine ähnliche Gestaltung Ihrer großen und kleinen Lieblings-Möbelstücke und Holzobjekte, dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie mich über den Briefkasten hier oder rufen mich an: 0178/1744542

Ich berate Sie gerne wie aus dem alten, guten Stück ein neues, schönes Edles, Witziges, Apartes oder ganz ein Anderes werden kann. Aufträge mit Gestaltungswünschen werden berücksichtigt und sind sehr willkommen!



Schwingenholz - Spaltholz veredelt  - Waldskulpturen und Naturobjekte

Venusholz-Werkstatt - Restaurierung und Möbeldesign

thelema555(at)im-garten-des-seins.de

 ® Alle Rechte vorbehalten