Werkschau

Auf  Spaziergängen im zeitigen Frühjahr durch die Laubwälder des Breisgaus und der Vorbergzone des Schwarzwaldes, findet der aufmerksame Beobachter wundersam und zuweilen extrem geformte Abspaltungsprodukte der Holzfällerarbeiten, die beim Spalten der Stämme und Scheite entstehen. Die extrem geformten Bruch- und Rißstrukturen inspirieren mich beim Betrachten die „schöne Form“ darin trotz Spaltung und Zerstörung zu erkennen  und  regen mich zu weiteren Formengebungen, ja Formveredelungen an, die ich dann bildhauerisch mit dem Hohleisen, dem Beitel und verschiedenen Schleifgeräten in die Hölzer einarbeite.

 

Alle Naturholzskulpturen sind käuflich zu erwerben, die einzelnen Preise werden im neuen Katalog 2018 angegeben.

Zu Beginn der Werkschau werden stets die neuesten Arbeiten vorgestellt, die Ordnung ist also in absteigender Reihenfolge der Serien angelegt.

(Ein Mausklick auf die folgenden Bildreihen vergrößert das Foto und öffnet eine Diaschau):


- NEU -

SCHWINGENHOLZ - 3.Serie, 2018


Die dritte Serie umfaßt nun 6 Kleinskulpturen mit zunehmend wesenhafteren, narrativerem Charakter.

Das Feuerwesen scheint Feuer gefangen zu haben. Wäre doch mal was anderes, anstelle dieser chinesischen Winkekatzen. Im Feenbaum können die Feen die Dimensionen wechseln, nun ja, ihr Bäumchen kommt einer Feendiva ähnlich, die Dauerwellenlöckchen inklusive, sind aber eher Wurmlöcher induzierende Hilfsspiralen ... . Vor Laurin's Keule sollte der Wandersmann sich in Acht nehmen. Der hiesige Formveredler verschlang jene Sage im jungen Alter ganz und gar vor Ort, am Fuße des sagenumwobenen, gleichnamigen Gebirges in den Dolomiten und fühlte mit dem armen Laurin, dessen Rosen der tumbe Haudrauf aus Bern gar sehr übel mitspielte. Aber jener hat dennoch tüchtig eins auf's Fell bekommen, wenngleich er auch letztendlich den Sieg davontrug. Zum besseren Überblick sitzt nun Laurin auf einem Ansitz, mit Steinkissen und bewacht seine geliebten Rosen, wenn er nicht gerade mal wieder unsichtbar ist, wie jetzt (Tarnkappe)!

Die Himmelsbarke offenbarte sich als windtauglich, will heißen sie folgt im Drehrund der Windrichtung, ganz leicht und spielend, aus Cephirs Gnaden! Auch und vor allem die Magier entwickeln sich weiter. Der heutige Merlin kommt im Sternenjackett daher und jongliert in Leichtigkeit und vollkommener Gelassenheit mit den kosmischen Kräften seiner komischen Esche zugunsten der Welt, versteht sich. Was anderes käme ihm überhaupt nicht in den Sinn!

(Ein Mausklick auf die folgenden Bildreihen vergrößert das Foto und öffnet eine Diaschau):


 

Feuerwesen 2

 

Waldskulptur

Holzart: Eiche

H= 33, gr.B= 8,5

Sockel Mahagoni

8,6x8,6

 Flüssigvergoldung, Künstleracrylfarben Holzöl/Leinölbasis




 

Feenbaum

 

Waldobjekt

Holzart: Kirschbaum

H= 34, gr.B= 18

Standplatte, Kiefer

11x15

Schildpatt-Scheiben

Bronzedraht Flüssigvergoldung, Künstleracrylfarben Holzöl/Leinölbasis




 

König Laurin's Rosenkeule

 

... und wehe es krümmt der Rose Einer ein Blatt!

 

Waldskulptur

Holzart: vermutl. Roteiche

H= 33,5 gr.B= 6

Standsockel, 9,5x9,5 H= 9

Fichte

Rheinkiesel, Quarz Flüssigvergoldung, Künstleracrylfarben Holzöl/Leinölbasis




 

Himmelsbarke

 

Windobjekt

Holzart: Eiche

L= 36, gr.H= 10,5

Höhe mit Sitft und Sockel: 31

Standplatte Sperrholz

12x12

Stahlstift, Flüssigvergoldung, Künstleracrylfarben Holzöl/Leinölbasis




 

König Laurin's Rosenansitz

 

... von wo er seinen Rosengarten überblicken und behüten kann!

 

Naturobjekt

Holzart: Esche

H= 24, gr.B= 9

Standsockel Esche

10x10

diverse Kiefernzapfenteile, Flintstein

 Flüssigvergoldung, Künstleracrylfarben Holzöl/Leinölbasis




 

Merlin's ko(s)mische Esche

 

... zum Jonglieren mit den Kräften

 

Diorama

Holzart: Esche

H= 20,5, gr.B= 20

Standplatte Sperrholz

17x17

Bergkristall Doppelender, Modellbaufigur, Bronzedraht,

Buchenholzkugel

 Flüssigvergoldung, Künstleracrylfarben Holzöl/Leinölbasis




SCHWINGENHOLZ - 2. Serie, 2018


Die 2.Serie 2018 ist expressiver gestaltet, mehr Farbe und Vergoldung findet Verwendung, weitere Objekte werden miteinbezogen, ein etwas narrativer Carakter entsteht mit Figürchen in einer Art Diorama. 

 Das "Findeholz" hat diesmal freilich auch schon mehr hergegeben. Seltene Fundstücke, insbesondere jenes, das so aussieht wie "Der Schrei" von Edvard Munch, hier heißt es dann "Der Narr", im besten Sinne der Tarotkarte! Ein Schwingenholz ist sogar in eine kleine Szenerie eingefügt. Eine Art Diorama, eine Modelllandschaft oder doch eher eine Installation!? Ist auch gleich, hier geht es um einen "Aufbruch", es bricht was auf und es ist ein Aufbruch zu spüren. Der Mann hat es noch nicht ganz verstanden, die Frau schon eher, weil tiefer verbunden mit der Erde. Das Kind, schon ganz vom Golde durchdrungen ist von spontaner kindlicher Entdeckerfreude erfaßt, freudig begrüßt es den kleinen Aufbruch, ganz unmittelbar vor sich, das Offenssichtliche. Aber, daß da noch ein großer Aufbruch, ein Ausbruch "droht" ahnen sie vielleicht nur, oder noch nicht mal das, ... die Spannung steigt.

 Der "Froschlöffel"  ist in der Tat ein Wassergewächs und ist in seiner Deutung vielschichtig angelegt. Parallelen zu einem glitschigen Weitspringer und seinen begehrlichen, libidinösen Machenschaften in einem tiefen Brunnenschacht sind durchaus erwünscht!


Froschlöffel

 

 Waldskulptur mit Objekten

Holzart: Erle

H= 71 gr.B= 14

Standplatte: 17x17

 Flüssigvergoldung, Künstleracrylfarben Holzöl/Leinölbasis, Kugeln aus Buchenholz

Sperrholz




Der Aufbruch

 

Diorama mit Holzobjekt

Holzart: Buche, aufgespalten

H= 24,5, gr.B= 19,5

Standplatte: 20x20

3 Modellfigürchen Flüssigvergoldung, Künstleracrylfarben Holzöl/Leinölbasis,

Sperrholz

 




Der Narr

 

Holzart: Ahorn mit Kernfäule, Astlöcher

H= 64, gr.B= 13

Standplatte: 17x17

Flüssigvergoldung, Holzöl/Leinölbasis,

Sperrholz

 Ankauf




SCHWINGENHOLZ - 1. Serie, 2017


In der 1.Serie 2017 werden 12  in Form, Größe und Ausdruck sehr unterschiedliche Skulpturen vorgestellt.  Die üblichen Baumarten unserer Laubwälder, wie Eiche, Ahorn und Buche sind dabei vertreten. Es gibt eine Reihe kleinerer, an Flügel, Schwingen und Wellenbretter erinnernde Waldskulpturen, manchmal mit einem wesenhaften, elementaren Ausdruck, in dem auch eine Physionomie entdeckt werden kann.

Die größeren Naturobjekte zeigen den Spannungsraum zwischen Bruch und veredelter Formgebung, an wenigen Stellen betont eine Vergoldung Strukturen und steht für das harmonisierende Element. Vegetabile, blattartige, halmähnliche Formen kommen zum Ausdruck.


Blattknospe 1

 

Holzart: Buche

H= 64, gr.B= 25

Standplatte: 20x20

 Ankauf




Flammenhand

 

Holzart: Ahorn
H= 74,5 gr.B= 15
Standplatte: 17x17




Waldharfe


Holzart: Buche
H= 82,5 gr.B=23
Standplatte: 20x20




Waldwesen 1

 

Holzart: Eiche
H= 48 gr.B= 23
Standplatte: 20x20

Ankauf




Blattschwinge 1

 

Holzart: Buche
H= 101,5 gr.B= 8
Standplatte: 17x17

Ankauf




Windung

 

Holzart: Douglasie
H= 97, gr.B= 14
Standplatte: 20x20

Ankauf




Zum Herunterladen: Der neue Katalog 03/2018



Luftwesen 1


Holzart: Roteiche
H= 48 gr.B= 6
Standplatte: 12x12

Ankauf




Schwinge 2


Holzart: Buche
H= 39,5 gr.B= 10
Standplatte: 12x12




Luftwesen 2


Holzart: Ahorn
H= 47, gr.B= 9
Standplatte: 12x12




Feuerwesen 1


Holzart: Eiche
H= 51 gr.B= 11,5
Standplatte: 12x12




Schwingenholz 1

 

Holzart: Eiche
L= 55, gr.B= 5,5

Liegeobjekt




Goldschwinge

 

Holzart: Eiche
H= 61(diagonal) gr.B= 12
Liegeobjekt

Ankauf




Hier der Katalog 03/2018 mit Preisen, zum Herunterladen:

Download
Schwingenholz - Spaltholz veredelt -
Waldskulpturen Naturobjekte Dioramen
Schwingenholz_Katalog_03_2018-2_klein.pd
Adobe Acrobat Dokument 11.5 MB

Schwingenholz bei Etsyhier geht's zum Skulpturenladen


Schwingenholz - Spaltholz veredelt  - Waldskulpturen und Naturobjekte

Venusholz-Werkstatt - Restaurierung und Möbeldesign

thelema555(at)im-garten-des-seins.de

 ® Alle Rechte vorbehalten